Führungen/ Projekttage

Im Rahmen eines Einführungsvortrages wird den Besuchern das System der DDR-Jugendhilfe mit seinen verschiedenen Einrichtungen und die Geschichte des Geschlossenen Jugendwerkhofes näher erläutert. Eine anschließende Begleitung durch die Dauerausstellung gibt die Möglichkeit zur Vertiefung und wird mit einer Besichtigung des einzigen erhalten gebliebenen authentischen Ortes, den Dunkelzellen, beendet. Jugendliche können die Ausstellung auch anhand eines Fragebogens erkunden.

Bei Interesse kann auch der MDR-Dokumentarfilm "Schlimmer als Knast. Die Jugendwerkhöfe der DDR" von Katharina Schickling gezeigt werden.


Dauer:
ca. 2 Stunden

Kosten:
Gruppe bis 30 Personen: 40 Euro
Gruppe über 30 bis 50 Personen: 60 Euro

Größere Gruppen und Seminar-/Projekttage auf Anfrage.
zu den verschiedenen Bildungsageboten >>

Alle Angebote können thematisch und zeitlich den Bedürfnissen der Besuchergruppen angepasst werden. Dafür ist eine vorherige Absprache und Anmeldung erforderlich.


Aufgrund der dynamischen Entwicklungen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben wir entschieden, Anfragen erst wieder anzunehmen, wenn Planungssicherheit besteht und Führungen vor Ort stattfinden können.

Wir bitten um Ihr Verständnis und versuchen unser Bildungsangebot bestmöglich an die aktuelle Situation anzupassen. Derzeit erproben wir unsere ersten digitalen Bildungsformate. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich gern bei uns. Ansonsten informieren wir Sie bald an dieser Stelle über unsere Online-Angebote.

Kontakt: Bildung, Vermittlung und Öffentlichkeitsarbeit
03421-714203

Manuela Rummel (Leiterin)
m.rummel@jugendwerkhof-torgau.de

Juliane Weiß (Mitarbeiterin
j.weiss@jugendwerkhof-torgau.de)


 

Führung
Einführungsvortrag
Führung
Rundgang durch die Ausstellung
Bildungsangebote der Gedenkstätte
Bildungsangebote der Gedenkstätte