Zeitzeugengespräch

Nach einer Führung oder einem Projekttag bietet sich die Durchführung eines moderierten Zeitzeugengespräches an. Betroffene berichten aus ihrer Biographie über ihre Zeit in der DDR-Heimerziehung und die Folgen für ihren persönlichen Lebensweg. Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben danach die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen.

Um ein Zeitzeugengespräch organisieren zu können, sollten Sie mindestens sechs Wochen im Voraus eine Anfrage stellen. Moderierte Zeitzeugengespräche finden ausschließlich nach vorheriger Anmeldung statt.


Dauer:
Bei einer Bildungsveranstaltung mit Zeitzeugengespräch sollten mind. 4 Stunden eingeplant werden

Kosten:
Gruppe bis 30 Personen Führung und Zeitzeugengespräch: 50 Euro
Gruppe über 30 bis 50 Personen Führung und Zeitzeugengespräch: 70 Euro


Führungen, Seminar-/Projekttage und Zeitzeugengespräche nur nach Anmeldung.
Ansprechpartner: Manuela Rummel
Anmeldungen bitte per E-Mail an: m.rummel@jugendwerkhof-torgau.de

Zeitzeuge
Zeitzeugengespräch mit Alexander Müller
Zeitzeugengespräch
Zeitzeugengespräch
Ralf Weber im Gespräch mit Jugendlichen