Home

Gedenkstätte GJWH Torgau

Tel.  03421 714203
Fax. 03421 776641

info@jugendwerkhof-torgau.de

Öffnungszeiten der Ausstellung


Bitte beachten Sie: aufgrund der Corona-Pandemie bleibt die Dauerausstellung vorerst bis 30. November geschlossen!

 

Gefördert durch:

BKM_Logo

Stiftung StSG

kulturraum_leipziger

                    Stadt Torgau

Auf Spurensuche: "Was war die DDR?" - Geschichtsprojekt in Kooperation mit der Gedenkstätte

Wanderausstellung »Auf Biegen und Brechen« auf Station in Sindelfingen

Torgau ist die Partnerstadt von Sindelfingen. Trotzdem wissen viele Sindelfinger nichts über den ehemaligen Geschlossenen Jugendwerkhof. Um dem Vergessen entgegenzuwirken, begibt sich die Klasse 9a des Gymnasiums Unterrieden auf Spurensuche und wird dabei von der Gedenkstätte unterstützt.

Mit dem Projekt bewirbt sich die Schule für den von der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Länder und der Deutschen Gesellschaft e. V. ausgeschriebenen Wettbewerb "Was war die DDR?". Die Schüler sind dazu aufgefordert, im eigenen Umfeld nach Erinnerungen an die DDR zu suchen. Bis zum 30. April können die gesammelten Geschichten in kreativ verfassten Texten, erstellten Fotos, Plakaten oder selbstgedrehten Videos eingereicht werden.

Die Gedenkstätte stellt für dieses Projekt ihre Wanderausstellung »AUF BIEGEN UND BRECHEN« zur Verfügung. Mit einem Vortrag eines Mitarbeiters der Gedenkstätte wird die Ausstellung am 26. Februar am Gymnasium Unterrieden für Schüler und Interessierte eröffnet. Anschließend können die Besucher mit einem Zeitzeugen ins Gespräch kommen. Das Gymnasium Unterrieden ist im Rahmen der Städtefreundschaft zwischen Sindelfingen und Torgau gespannt auf "Geschichte zum Anfassen".

<< zurück

waswardieddr
Quelle: www.waswardieddr.de
Praesentation WA