Home

Gedenkstätte GJWH Torgau

Tel.  03421 714203
Fax. 03421 776641

info@jugendwerkhof-torgau.de

Öffnungszeiten der Ausstellung

Dienstag-Sonntag & Feiertag 10-18 Uhr
Audioguides verfügbar
Führungen nach Anmeldung


weitere Informationen >>


 

Regio Card Leipzig

Gefördert durch:

BKM_Logo

Stiftung StSG

kulturraum_leipziger

                    Stadt Torgau

Stimmen ehemaliger DDR-Heimkinder sichern!

9. Mai || Podiumsdiskussion und Zeitzeugengespräch

»Das Stigma „Heimkind“ begleitet uns ein ganzes Leben. Unsere Schicksale dürfen nicht vergessen werden. Sie sind ein Teil der DDR-Geschichte.«

Der Aufbau eines »Zeitzeugenarchivs ehemaliger DDR-Heimkinder« ist ein neues Projekt der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof (GJWH) Torgau. In einem Podiumsgespräch soll das durch den Ostbeauftragten der Bundesregierung geförderte Vorhaben vorgestellt werden. Im Bereich der DDR-Heimerziehung sind die Erfahrungsberichte und Erinnerung ehemaliger Heimkinder als Gegengewicht zu den institutionellen Akten und Dokumenten der DDR-Jugendhilfe unverzichtbar.

 

Historiker und Zeitzeugen diskutieren die Notwendigkeit, Stimmen und persönliche Schicksale Betroffener in einem Zeitzeugenarchiv für nächste Generationen zu sichern.

Podiumsteilnehmer: Sonja Sprößig (Zeitzeugin), Manuela Rummel (wiss. Referentin Gedenkstätte GJWH Torgau) und Dr. Mario Wenzel (Projektleiter). Moderation: Dr. Angelika Censebrunn (Historikerin)

 

9. Mai 2019, 18 Uhr || BStU-Außenstelle Leipzig
Dittrichring 24, 04109 Leipzig
Eintritt frei

 

Wir freuen uns, Sie am 9. Mai in Leipzig begrüßen zu dürfen.

 

Zur Einladung (PDF) >>

 

Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau mit freundlicher Unterstützung der BStU-Außenstelle Leipzig

 

<< zurück