Home

Gedenkstätte GJWH Torgau

Tel.  03421 714203
Fax. 03421 776641

info@jugendwerkhof-torgau.de

Öffnungszeiten der Ausstellung

Dienstag-Sonntag & Feiertag 10-18 Uhr
Audioguides verfügbar
Führungen nach Anmeldung


weitere Informationen >>


 

Regio Card Leipzig

Gefördert durch:

BKM_Logo

Stiftung StSG

kulturraum_leipziger

                    Stadt Torgau

Veranstaltungsreihe »Das Schweigen brechen – Schicksale ehemaliger Heimkinder«

BUCHLESUNG AM 25. UND 26. FEBRUAR
Die Autorin Grit Poppe las aus Ihrem Jugendroman "Abgehauen"


Die Geschichte einer Flucht. 1989 in der DDR - Geschlossener Jugendwerkhof Torgau: Die rebellische Gonzo soll hier zu einer „sozialistischen Persönlichkeit“ umerzogen werden. Hilflos ist sie den Methoden der Erzieher ausgeliefert und zerbricht fast an dieser Erfahrung. Als sie in ihren alten Jugendwerkhof zurückgebracht werden soll, gelingt ihr die Flucht. Sie will endlich frei sein! In einer Kleingartenanlage trifft sie René, der in den Westen abhauen will. Gemeinsam schaffen sie es über die grüne Grenze bis in die Prager Botschaft. Die Geschichte basiert auf Zeitzeugen-Interviews sowie historischen Tatsachen.

Die Lesung am 25. Februar fand in Kooperation mit der Buchhandlung Bücherwald Torgau (Veranstaltungsort) statt und erfreute sich großer Resonanz.
Auch die Oberschule Mockrehna, deren Schüler vergangenes Jahr die Gedenkstätte besichtigt haben und dabei auf die Jugendromane von Grit Poppe aufmerksam wurden, war an einer Lesung für die Jahrgangsstufe der 10. Klasse interessiert. In Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung konnte die Gedenkstätte dies ebenfalls realisieren. Ca. 45 Schüler folgten am 26. Februar der Lesung in Mockrehna aufmerksam und kamen mit der Autorin ins Gespräch.

 

<< zurück