Gedenkstätte GJWH Torgau

Tel.  03421 714203
Fax. 03421 776641

info@jugendwerkhof-torgau.de

2014

Berliner Zeitung - 5. September 2014

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich in Torgau

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich am Samstag in der Gedenkstätte «Geschlossener Jugendwerkhof Torgau» zum Erfahrungsaustausch. Zur 12. Auflage des Treffens werde der Dokumentarfilm «Schutzlos ausgeliefert. DDR-Heimkinder erzählen» gezeigt.

zum Artikel

Sächsische Zeitung - 5. September 2014

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich in Torgau

Torgau. Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich am Samstag in der Gedenkstätte „Geschlossener Jugendwerkhof Torgau“ zum Erfahrungsaustausch.

zum Artikel

Die Welt - 4. September 2014

Ehemalige DDR-Heimkinder treffen sich in Torgau

Zur 12. Auflage des Treffens werde der Dokumentarfilm «Schutzlos ausgeliefert. DDR-Heimkinder erzählen» gezeigt, teilte die Gedenkstätte am Donnerstag mit. Im Anschluss diskutiert die Filmemacherin Uta Rüchel gemeinsam mit Zeitzeugen. Zu dem Treffen erwarten die Veranstalter nach eigenen Angaben rund 150 Teilnehmer.

zum Artikel

Torgauer Zeitung - 30./31. August 2014

Erinnerung an Bürgerbewegung

Gedenkstätte Jugendwerkhof plant Wanderausstellung

zum Artikel

Sächsische Zeitung - 28. August 2014

Sachsen unterstützt 51 Projekte zur Friedlichen Revolution

zum Artikel

Torgauer Zeitung - 28. August 2014

Friedliche Revolution: Gedenkstätte plant Ausstellung

Staatsminister Kupfer überreichte gestern Nachmittag der Initiativgruppe GJWH Torgau einen Fördermittelbescheid in Höhe von 22.500 Euro.

zum Artikel

Focus Online - 27. August 2014

Sachsen unterstützt 51 Projekte zur Friedlichen Revolution

„Die Friedliche Revolution ging vor 25 Jahren von Sachsen aus und machte die Deutsche Einheit erst möglich“, erklärte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Mittwoch in Dresden.

zum Artikel

Leipzig Fernsehen - 26. August 2014

Bundesfamilienministerin besucht Beratungsstelle für Heimkinder der DDR

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat sich am Montag einen Eindruck von der Arbeit der Beratungsstelle Sachsen vor Ort verschafft und weitere Mittel versprochen. Betroffene können sich noch bis zum 30.09. in der Thomasiusstraße 2 melden, um Hilfen zu beantragen.

zum Artikel

Leipziger Volkszeitung - 25. August 2014

Familienministerin verspricht in Leipzig weitere Hilfen für ehemalige DDR-Heimkinder

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat ehemaligen DDR-Heimkindern, die Unrecht erlitten haben, weitere Hilfen zugesichert. "Wir wollen, dass niemand im Regen stehen bleibt", sagte Schwesig am Montag nach einem Besuch der Anlauf- und Beratungsstelle des DDR-Heimkinderfonds in Leipzig.

zum Artikel

Wiener Zeitung - 12. August 2014

Die Auslöschung des Ichs
Heimerziehung bleibt ein düsteres Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Ein Vierteljahrhundert nach dem Fall der Mauer sind längst noch nicht alle düsteren Kapitel der deutsch-deutschen Geschichte aufgearbeitet. Im März haben sich erstmals zwei frühere Torgau-Insassen mit umfangreichen Erinnerungen zu Wort gemeldet. Sonja Rachow hat Silke Kettelhake ihre Lebensgeschichte unter dem Titel "Sonja: negativ-dekadent" anvertraut. Dietmar Rummel wiederum hat den autobiographischen Roman "Die (Zellen-)Tür schlägt zu: Dich kriegen wir auch noch" vorgelegt.

zum Artikel