Home

Gedenkstätte GJWH Torgau

Tel.  03421 714203
Fax. 03421 776641

info@jugendwerkhof-torgau.de

Öffnungszeiten der Ausstellung


Bitte beachten Sie unsere neuen Öffungszeiten:

 

Die Dauerausstellung bleibt vorerst bis 12. Dezember geschlossen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

 

Weitere Informationen folgen.

Gefördert durch:

BKM_Logo

Stiftung StSG

kulturraum_leipziger

                    Stadt Torgau

2. Sächsisches Geschichts-Camp in der Gedenkstätte

„Macht aus dem Staat Gurkensalat!“ Anders jung in der DDR

Warum ein Geschichts-Camp?

Die Gedenkstätte - Geschlossener Jugendwerkhof Torgau - bietet Schülerinnen und Schülern die einmalige Chance, über mehrere Tage die Vergangenheit dieses Ortes aus erster Hand zu erfahren und zu erforschen. Zeitzeugen- und Expertengespräche, Einblicke in überlieferte Quellen sowie die Begegnung mit anderen Schülern sollen die eigene Projektarbeit an den Schulen fördern. Haben Schülerinnen und Schüler neben dem historischen Interesse auch Erfahrungen im Umgang mit Filmkamera und Tonbandgerät, sind sie herzlich in das 2. Geschichts-Camp nach Torgau eingeladen. Unter Mitwirkung von Profis des SAEK Torgau soll ein Dok-Film entstehen.

Welche Themen stehen im Mittelpunkt?

  • Was bedeutete anders jung sein in der SED-Diktatur?
  • Wofür steht der einzige „Geschlossene Jugendwerkhof“ in Torgau?
  • Beatfan, Punk oder Grufti. War das möglich in der SED-Diktatur?
  • Wie reagierte der Staat darauf?
  • Welche Repressalien mussten Jugendliche erleiden, die dagegen aufbegehrten oder einfach nur Spaß haben wollten?
  • Wie engagierten sich Jugendliche für mehr Demokratie und freie Wahlen?

Unsere Kooperationspartner:

Robert-Havemann-Gesellschaft Berlin, Sächsischer Ausbildungs- und Erprobungskanal Torgau (SAEK), Körber-Stiftung Hamburg (Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten)

__________________________________________________________________________

Zeit und Ort:

25. bis 28. September 2013 - Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau

Kosten:

Fahrt- und Unterbringungskosten trägt das Sächsische Staatsministerium für Kultus 

Teilnahmebedingungen:

Am 2. Geschichts-Camp können 28 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9-13 aus ganz Sachsen teilnehmen, die Interesse an der Geschichte der DDR und der Zeit ihrer Eltern haben und sich für Projekte, Schülerwettbewerbe, Besondere Lernleistungen sowie Facharbeiten mit historisch-politischem Bezug interessieren.  

Beiliegenden Anmeldebogen bitte ausfüllen und bis zum 17. Juli 2013 schickenan:

Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Thomas Müller, Referat 45, Carolaplatz 1, 01097 Dresden                              

oder per E-Mail: thomas.mueller@smk.sachsen.de.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

<< zurück

3
Teilnehmer, Zeitzeugen und Mitarbeiter der Gedenkstätte beim 2. Sächs. Geschichts-Camp in Torgau 2013
2
Präsentation der Workshop-Ergebnisse