2021

Unsere aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Startseite.

3. Juni 2021, 18 Uhr: Digitaler Infoabend zu Online-Schreibprogramm

Die Betroffeneninitiative „Missbrauch in DDR-Heimen“ lädt zu einem digitalen Infoabend ein. Gemeinsam mit Prof. Dr. Birgit Wagner von der MSB Medical School Berlin und Ihrem Team wird ein speziell für ehemalige DDR-Heimkinder entwickeltes Online-Schreibprogramm zur Aufarbeitung von Heimerfahrungen vorgestellt und Raum für Fragen und Austausch angeboten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Website der Betroffeneninitiative hier >>

Anmeldung bitte bis zum 2. Juni 2021 via Mail an kontakt@betroffeneninitiative-torgau.de oder per Telefon unter 01573 7278143.

25. Mai 2021, 18 Uhr – Abschlussveranstaltung der digitalen Veranstaltungsreihe „Staatliche Repressionen gegen Jugendliche in der DDR“

Jugendliche sollten sich in der DDR zu „sozialistischen Persönlichkeiten“ entwickeln. Verhielten sie sich unangepasst oder protestierten sie gegen die politischen Verhältnisse, konnten sie in den Blick der Staatsmacht geraden. Es drohte ihnen die Einweisung in Spezialheime „zur Umerziehung“ oder die Inhaftierung in Jugendgefängnissen. Zu dieser Thematik entwickelten das Dokumentations- und Informationszentrum Torgau und die Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau ein gemeinsames Bildungsangebot. In einer Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Brücke|Most-Stiftung Dresden wird das Angebot vorgestellt.

mehr >>

23. Februar: BUCHVORSTELLUNG "Den Betroffenen eine Stimme geben"

Wolfgang Benz im Gespräch mit Angelika Censebrunn-Benz und Mario Wenzel
Veranstalter: Literaturforum im Brecht-Haus

Für „schwer erziehbare“ Kinder und Jugendliche waren die Einrichtungen der Jugendhilfe in der DDR Orte der Disziplinierung, des militärischen Drills und der Strafe. Wie haben die Opfer ihr Schicksal nach der „Umerziehung“ gemeistert? An welchen Spätfolgen leiden sie heute noch? Angelika Censebrunn-Benz und Mario Wenzel stellen im Gespräch mit Wolfgang Benz Biografien einstiger Heiminsassen vor, die sie im Rahmen des Projektes „Zeitzeugenarchiv ehemaliger Heimkinder der DDR“ der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau interviewt haben.

zur Aufzeichnung des Livestreams >>